Zentrum für chorpädagogische Forschung

Mozarteum_logo.jpg

An der Universität Mozarteum Salzburg, Department für Musikpädagogik Innsbruck, wurde 2018 ein Zentrum für chorpädagogische Forschung eingerichtet. Univ. Prof. Dr. Heike Henning ist Gründerin und Leiterin dieses Zentrums sowie der chorpädagogischen Forschungen. Geforscht werden sämtliche Fragen rund um das Chorsingen und die Chorpraxis im Allgemeinen.

Anschrift:

Zentrum für chorpädagogische Forschung

Haus der Musik / Universität Mozarteum

Univ. Prof. Dr. Heike Henning

Universitätsstr. 1

6020 Innsbruck

4. Stock, Zimmer 04.03

Die feierliche Eröffnung des Zentrums für chorpädagogische Forschung fand am 19.06.2020 im Haus der Musik, Innsbruck statt. Hier geht es zur Bildergalerie.

Abgeschlossene Studien:

Von 2017-2019 hat Univ. Prof. Dr. Heike Henning zusammen mit ihrer Assistentin Julia Vigl (Ma. / Msc.) drei umfangreiche Studien unter Chorsänger*innen und Chorleiter*innen durchgeführt.

Studie unter Chorsänger*innen

"Hallo, wer singt denn da?"

Eine quantitative Studie rund um Chorsingende im

deutschsprachigen Raum

Hallo, wer singt denn da_Chorposter19012

Studie zum Thema Jugendchorsingen

Twelve, thirteen, Chorteen - (Jugendliche)

Chorsingende im deutschsprachigen Raum

Jugendchorstudie_Chorposter190425.jpg

Studie unter Chorleiter*innen

"Der schönste Beruf der Welt"

Chorleiter*innen im deutschsprachigen Raum: Werdegang, berufliche Praxis und ihre Sichtweisen auf Chorsingen

Poster_Der schönste Beruf der Welt.jpg

Studie zum Singen im Alltag

In dieser Studie wurde u.a. erfasst, wie häufig und zu welchen Gelegenheiten Personen unterschiedlicher Altersgruppen im Alltag singen und welche singbezogenen Aktivtäten in der eigenen Herkunftsfamilie stattgefunden haben. Darüber hinaus wurde ergründet, warum Personen in Chören singen und warum nicht.

Plakat Singen im Alltag

Komponieren mit Kindern und Jugendlichen

  • Facebook
  • Instagram
  • YouTube

© 2019: Heike Henning